Pressespiegel


Der Neue Tag



Der Neue Tag 31.07.2017


Wenn alte Menschen eigenbrötlerisch werden, ist das Zusammenleben mit ihnen nicht ganz leicht. Wenn dann noch Interessenkonflikte mit der Familie dazu kommen, wird es noch schwieriger. Auch die Schauspieler des Basalttheaters stehen in ihrem neuen Stück vor diesem Problem.
Das Basalttheater feierte mit seinem neuen Stück “Den Letzten beißt der Hund” eine großartige Premiere im Jannersaal. Schauspielerische Glanzleistungen sorgten immer wieder für Lacher im Publikum. Das Zusammenleben mit dem Opa Xaver (Erwin Bösl) gestaltet sich im Hause Beinlich oft recht schwierig. Schwiegertochter Uschi (Anita Bösl) hat nur die Kandidatur für den Kreistag im Kopf und will deshalb eine polnische Betreuerin für den Opa engagieren. Als dann kurz danach eine “Dame” vor der Türe steht, vermutet Uschis Ehemann Reinhard (Matthias Reiß), dass das die erwartete Pflegekraft ist.
Aus Gerlinde wird Bogdana

Doch weit gefehlt: Es ist die gut aussehende Kosmetikvertreterin Gerlinde (Claudia Pausch), die zunächst noch echten Oberpfälzer Dialekt spricht. Als sie jedoch die Chance auf den Job wittert, beherrscht sie schlagartig nur noch gebrochenes Deutsch. Von dem Moment an gibt es Gerlinde nicht mehr, sondern nur noch Bogdana Kowalski, mit der sich Uschi Beinlich bald nur noch hochdeutsch unterhält. Aus dieser Situation heraus entwickelt sich das Stück unter der Regie von Berthold Kellner zu einer grandiosen Komödie. Die Pointen kommen punktgenau. Wenn dann Opa Xaver und Freund Sepp um die Gunst der attraktiven Dame werben, Schampus servieren, und sich Xaver noch richtig “einduftet”, gibt es beim Publikum kein Halten mehr.

Für Begeisterung sorgt auch der Auftritt von Flori (Florian Simmerl), den Xaver als Konkurrent im Wettbewerb um Bogdana sieht. Doch dann holt Bogdana ihre Vergangenheit ein. Johnny (Heinz Rast), ein alter Bekannter, taucht auf, und macht ihr in “wienerischem Slang” klar, wie sein nächstes kriminelles Geschäft ablaufen soll. Dann gibt es noch die Reporterin Greulich (Josefine Spörer), die für Unruhe sorgt. Xaver Beinlich hingegen ist gar nicht so naiv, wie seine Schwiegertochter glaubt. Er durchschaut Bogdana und hilft ihr, sich gegen Johnny zu wehren. Für die musikalische Gestaltung und das Einstimmen der Gäste auf den jeweils nächsten Akt mit kurzen Texten waren Klaus Kuschel, Barbara Reichl und Reinhard Hauer verantwortlich.

Der Neue Tag vom 05.03.2017


Der Neue Tag vom 22.02.2016


Der Neue Tag vom 13.06.2015


Der Neue Tag vom 09.03.2015




Eine gelungene Premiere feierte die Feuerwehr mit ihrer Silvestergala im Rathaussaal. Die Veranstaltung war restlos ausverkauft. Die Besucher, alle in edlem Zwirn, erwartete ein Abend in schönem Ambiente. Schon während des großen Buffets sorgte die Band “Quarterback” aus Regensburg für passende Musik aus Jazz, Rock und Schlagern. Überrascht zeigte sich das Ensemble, dass nahezu alle mittanzten.

Der Silvester-Klassiker “Dinner for one” durfte natürlich keinesfalls fehlen. Das Basalttheater inszenierte das berühmte Stück extra für die Gäste des Abends. Richard Beer stolperte als Butler James über den Tigerkopf und bediente Christine Melchner als Miss Sophie. Das Publikum lachte und applaudierte ausgelassen. Um Mitternacht wurde auf dem Vorplatz ein grandioses Feuerwerk gezündet.

Der Neue Tag vom 03.01.2015


Pressebericht am 27.02.2014

Pressebericht am 27.02.2014

 

 



Pressespiegel 2013


 




Zeitungsbericht zur Premiere von Wickie


OWZ vom 13.06.2013