2014 Geierwally


Die Geierwally

nach dem Roman von Wilhelmine von Hillern

Historischer Hintergrund:

Wilhelmine von Hillern beschreibt in ihrem berühmten Roman von 1873 das Leben der Tirolerin Anna Stainer-Knittel, die mit 17 Jahren tollkühn und mutig ein Adlernest an einer Felsenwand ausgehoben hat.

Daraus entstand ein Heimatroman rund um eine weibliche Hauptfigur, die sich den Konventionen der Zeit entzog und als “wilde Natur” oder “Wildfang” von der Dorfgemeinschaft verstoßen ihre Jungend allein in den Bergen verbringt.

 

Zum Stück:

Der Stoff ist berühmt und längst ein Mythos: die unbeugsame, trotzige und innig liebende junge Walburga Stromminger verliebt sich in den Jäger, den starken Bärenjosef. Ihr herrischer Vater aber hat längst einen anderen für das blutjunge Teufelsmädl zu Heirat auserkoren. Als Wally ihn ablehnt kommt es mehrmals zum Bruch mit ihrem Vater und sie zieht mit ihrem Adler Hansl auf eine Berghütte – ein dramatischer Kampf um Familienehre, Gefüle, Verletzungen und Ansehen hat begonnen…….

 

Besetzung:
Walburga Stromminger genannt “Die Geierwally”: Margit Ringer
Der alte Stromminger, Jochbauer, ihr Vater: Berthold Kellner
Josef Hager, genannt der “Bärenjosef”: Rainer Bodenmeier
Dessen Mutter: Birgit Dütsch
Vinzenz Gellner, Verwalter: Heinz Rast
Benedikt Klotz, Bauer vom Roferhof: Markus Schraml
Vitus Klotz, Bauer vom Roferhof: Matthias Reiß
Leni, Großmagd: Claudia Pausch
Matthias Klettenmeier, alter Knecht: Georg Burkhard
Anderl, Stallbursche: Michael Simmerl
Luckard, alte Magd: Anita Bösl
Magd: Theresa Bösl
Knecht: Hubert Hösl
Knecht: Gerald Winkelhofer
Lammwirtin: Marion Ermer
Lammwirt: Richard Seckler
Pfarrer: Josef Bösl
Dorfleute: Elfriede Mehrländer, Susanne Piller, Sieglinde Trottmann, Werner Ebneth, Alfons Kastner, Siegfried Dorner
Burschen: Felix Neumann, Johannes Hausner, Mario Piller
Kinder: Emma Rast, Uli Mehrländer, Jannick Bösl, Linus Solbrig
Wirtshausmusikanten: Birgit Plößner, Alfons Steiner, Reinhard Neumann, Wolfgang Fischer
Alphornbläser: Markus Ringer
Falkner: Eckhard Mickisch
Bühnenbild: Matthias Dorner, Bernhard Dorner, Alfons Pschierer, Michael Neumann
Technik: Matthias Dorner, Bernhard Dorner
Maske: Sabine Piller, Franziska Bösl, Bianca Glaubitz
Kostüme: Renate Sotck, Ingrid Senft
….. und zahlreiche weitere Helfer.
Regie: Erwin Bösl
Regieassistenz: Anita Bösl, Margit Ringer